Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

Widerruf PKW-Darlehen

Mit einem Widerruf der PKW-Finanzierung bekommen Sie ihr Geld zurück

Beratung - Widerruf von ImmobiliendarlehenWir haben in den Darlehensverträgen fast aller Autobanken Fehler gefunden. Käufer, die ihren Wagen nach dem 10. Juni 2010 mit einem vom Händler vermittelten Kredit finanziert haben, dürfen somit den Kredit zeitlich unbeschränkt widerrufen. Sie erhalten dann Anzahlung und Raten zurück. Im Gegenzug müssen sie das Auto zurückgeben. Wer den Kreditvertrag nach dem 12. Juni 2014 abgeschlossen hat, dem werden nicht mal die gefahrenen Kilometer abgezogen.

 

Widerruf Online-Rechner

 

Gerade für die Besitzer eines sogenannten Schummeldiesels eröffnen sich auf diese Weise ungeahnte Möglichkeiten, das wenig kundenfreundliche Verhalten der Auto-Konzerne entgegen zu treten. Den Schaden haben nämlich aktuell die Dieselkäufer der betroffenen Marken. Sollte es zu Fahrverboten in Innenstädten kommen, ist das Fahrzeug nicht wie gewohnt zu gebrauchen. Hinzu kommt, dass mit einem Wertverlust der betroffenen Fahrzeuge zu rechnen ist. Es sind jedoch nicht nur enttäuschte Dieselfahrer, denen der Weg des Widerrufs offensteht. Alle Autokäufer, die in den vergangenen Jahren entsprechende Verträge unterzeichnet haben, können von der bestehenden Rechtslage profitieren.  

Kostenlose Informationsveranstaltungen der Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Zu diesem Thema veranstaltet unsere Kanzlei am Mittwoch, den 13. Dezember 2017, um 18.30 Uhr eine Telefonkonferenz mit parallel laufendem Webinar. Sie können sich zu dieser kostenfreien Informationsveranstaltung hier anmelden. Die Einwähldaten erhalten Sie sodann von uns zugesandt.

Darüber hinaus haben Sie natürlich immer die Möglichkeit, sich telefonisch oder über unser Kontaktformular kostenfrei und unverbindlich zu informieren und zu unseren Veranstaltungen anzumelden. 

Aktuell: Landgericht Arnsberg und Landgericht Berlin urteilen zugunsten der Verbraucher

Mit der Entscheidung des Landgerichts Arnsberg (Urteil vom 17.11.2017, Aktenzeichen: 2 O 45/17, nicht rechtskräftig) gegen die Volkswagen Bank GmbH bestätigt erstmals ein Gericht, dass ein Autokäufer den Autokredit noch nach Jahren widerrufen kann. Das Gericht stellt fest, dass der Darlehensvertrag der Volkswagen Bank fehlerhaft und daher widerrufbar ist.

Weiter hat das Landgericht Berlin (Urteil vom 05.12.2017, Aktenzeichen: 4 O 150/16, nicht rechtskräfitg) ebenfalls gegen die Volkswagen Bank GmbH unsere Rechtsauffassung bestätigt und Fehler in dem Darlehensvertrag festgestellt. Der Kläger muss für seinen VW Touran weder Zins- noch Tilgungsleistungen zahlen und kann sein Fahrzeug gegen Geldzahlung zurückbezahlen.

Der Verbraucher muss aufgrund des erfolgreichen Widerrufs des Vertrags keine Zahlungen leisten. Im Gegenzug kann er das Fahrzeug an die Volkswagen Bank herausgeben. Allerdings ist er jedenfalls nach Ansicht der bisherigen Urteile zum Wertersatz verpflichtet, wogegen die Kläger aber Berufung einlegen werden. Verbraucherschützer erwarten in Kürze weitere positive Urteile zu kreditfinanzierten Pkw-Käufen.

Bei dem Widerruf von Immobiliendarlehen konnten schon zahlreiche Erfolge erreicht werden - Erfahrungen sind auf den Widerruf von Kfz-Finanzierungen übertragbar

Wie bei den Immobiliendarlehen, haben die Geldhäuser auch bei der Formulierung der Verträge für Autokredite nicht mit der nötigen Sorgfalt gearbeitet. Konkret geht es um Widerrufsbelehrungen, die nicht den gesetzlichen Ansprüchen genügen. Dies hat zur Folge, dass eine Kreditvereinbarung zeitlich unbegrenzt, auch noch viele Jahre nach der Unterzeichnung, widerrufen werden kann.
Für Autokäufer, die ihr Fahrzeug über einen vom Händler vermittelten Kredit erworben haben, ergeben sich daraus äußerst attraktive Möglichkeiten. Von dem Widerruf des Kreditvertrages ist nämlich gleichzeitig auch der Kaufvertrag für das Auto betroffen. In der Folge kann das Fahrzeug selbst dann zu besonders verbraucherfreundlichen Konditionen zurückgegeben werden, wenn es in der Zwischenzeit intensiv genutzt worden ist.

Beste Aussichten für alle Autobesitzer nicht nur für die eines „Schummeldiesels“

Kunden, die ihr Auto nach dem 11.06.2010 bei einem Händler erworben und über eine der betroffenen Banken finanziert haben, sollten ihre Verträge deshalb von fachkundigen Juristen überprüfen lassen und gegebenenfalls den Rechtsweg beschreiten.
Für alle Verträge, die zwischen dem 11.06.2010 und dem 13.06.2014 abgeschlossen wurden, gilt, dass die Kunden sowohl den Tilgungsanteil der monatlichen Raten als auch eine eventuell geleistete Anzahlung zurückerstattet bekommen. Für die bis zur Rückgabe gefahrenen Kilometer und den Wertverlust des Autos müssen allerdings angemessene Ausgleichszahlungen geleistet werden.
Selbst diese Ausgleichszahlungen werden aber nicht fällig, wenn die Verträge für den KFZ-Kredit und den Kauf des Autos ab dem 14.06.2014 unterschrieben wurden. In diesem Fall dürfen dem Kunden lediglich die bis zur Widerrufserklärung angefallenen Zinsen berechnet werden. Im Ergebnis bedeutet dies, dass der Kunde sein Auto nicht nur problemlos zurückgeben kann, sondern auch, dass für die Nutzung des Fahrzeugs in der Vergangenheit kaum Kosten anfallen.

Anwaltliche Prüfungen durch die Kanzlei Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann bestätigen zahlreiche Fehler in Kfz-Darlehensverträgen

Wir wurden in den letzten Monaten von zahlreichen Mandanten mit der Prüfung ihrer Darlehensverträge betraut. Wir konnten eine ganze Reihe von Fehlern in den Verträgen aufdecken. Beispielsweise haben wir Falschangaben zu der Berechnungsmethode des Anspruchs auf Vorfälligkeitsentschädigung finden können. In manchen Verträgen wurde die zuständige Aufsichtsbehörde nicht angegeben oder der Hinweis auf den Verzugszinssatz und die Art und Weise seiner Anspassung ist nicht vollständig. Oftmals fehlen bereits korrekte Angaben zur Art des Darlehens und der Bezeichnung der Vertragsparteien. Es gilt, dass bereits ein festgestellter Fehler im Darlehensvertrag ausreicht, um den Widerruf auch nach Ablauf ursprünglichen Frist immer noch erklären zu können.

Kreditverträge zahlreicher Autobanken haben keine rechtskonforme Widerrufserklärung

Nach unseren Erkenntnissen und der der Stiftung Warentest, die dem Thema ebenfalls ihre Aufmerksamkeit gewidmet hat, entsprechen viele Widerrufsbelehrungen in den KFZ-Kreditverträgen folgender Banken nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen:

  • Alfa Romeo Bank
  • Audi Bank
  • Auto Europa Bank
  • Bank 11
  • BDK Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
  • BMW Bank
  • Fiat Bank
  • Ford Bank
  • Honda Bank
  • Jaguar Bank
  • Lancia Bank
  • Land Rover Bank
  • Maserati Bank
  • Mercedes Benz Bank
  • MKG Bank – Mitsubishi
  • Nissan Bank
  • Opel Bank
  • Peugeot Bank
  • Porsche Bank
  • Renault Bank
  • Santander Consumer Bank
  • SEAT Bank
  • Skoda Bank
  • Targobank
  • Toyota Kreditbank
  • Volkswagen Bank

Längst sind jedoch noch nicht die Verträge aller Kreditinstitute untersucht worden, sodass durchaus anzunehmen ist, dass auch die Widerrufserklärungen anderer Banken nicht korrekt formuliert wurden und deshalb anfechtbar sind. Es lohnt sich also in jedem Fall, den eigenen Vertrag von einem Experten begutachten zu lassen. Nur so kann sicher geklärt werden, ob ein konkreter Fall in außergerichtlichen Verhandlungen oder gar vor Gericht Aussicht auf Erfolg hat.

Widerruf ohne kompetente Rechtsberatung birgt zahlreiche Risiken

Wird ein Widerruf ohne eine rechtliche Beratung vorschnell erklärt, kann dies im weiteren Verfahren zu erheblichen Problemen führen, die bei einer korrekten Vorgehensweise leicht zu vermieden gewesen wären.
Besonderes Augenmerk gilt in diesem Zusammenhang der Frage der Kostenübernahme bei einem Rechtsstreit. Besteht eine Rechtsschutzversicherung, muss überprüft werden, ob sie in einem konkret vorliegenden Fall die Kosten übernimmt. Hat eine Versicherung die Kostenübernahme bei Verfahren im Widerrufsrecht nicht explizit ausgeschlossen und wurde die Übernahme frist- und formgerecht mit einer schlüssigen Begründung beantragt, übernehmen die Rechtsschutzversicherungen in der Regel auch dann die Kosten, wenn die Versicherung zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Kreditvertrages noch nicht bestanden hat. Zu prüfen ist auch, ob nicht eine bestehende Verkehrsrechtsschutzversicherung die Kosten übernimmt. Unsere Erfahrung ist, dass nicht nur die gängigen Vertrags- und Familienrechtsschutzversicherungen die Kosten übernehmen. Insbesondere Verkehrsrechtsschutzversicherungen, die beispielsweise im Zusammenhang mit einer Mitgliedschaft bei einem Automobilclub abgeschlossen wurden, erklären eine Kostendeckung. 

Übrigens: Wenn Sie eine Verkehrs-­/Rechtsschutzversicherung rechtzeitig vor dem Widerruf abschließen, muss diese die Kosten des Rechtsstreits übernehmen, sofern ein Kreditwiderruf nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist. Beachten Sie hierbei, dass nach Abschluss von Rechtsschutzversicherungen oft eine dreimonatige Wartezeit gilt. Viele unserer Mandanten haben hier schon gute Erfahrungen gemacht.

Was können betroffene Darlehensnehmer jetzt tun?

Verbraucher, deren Darlehensvertrag später als 10. Juni 2010 abgeschlossen wurde, haben die Möglichkeit, die darin enthaltenen Widerrufsbelehrungen auf mögliche Fehler kostenfrei durch unsere Kanzlei überprüfen zu lassen. Für eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihres Falles klicken Sie bitte hier.

Online-Fragebogen PDF-Fragebogen Download

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an unter 0711-9308110 oder schreiben Sie uns Ihre Fragen über unser Kontaktformular.

Kontaktformular

News und Informationen

13
Dez

Das Landgericht Berlin hat in einem am 05.12.2017 verkündeten Urteil entschieden, dass der von einem Käufer eines VW...

06
Dez

Das Landgericht Krefeld verurteilt die Commerzbank AG zu Schadensersatz und vollständiger...

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de